Zahnhalsdefekt - Zahnschäden

Grafik eines Zahnes mit Zahnhalsdefektbelsky

Zahnhalsdefekt

Zahnhalsdefekte sind Zahnschäden am Zahnhals.

Wie kommt es zu Schäden am Zahnhals, dafür kann die Anatomie des Zahnes schuld sein, oder aber auch falsche Putztechnik.

Die Schmelzzementgrenze ist beim Zahn jener Bereich, wo der Schmelz in das Wurzelzement übergeht. Der Zahnschmelz ist wie ein Kristall aufgebaut, die sogenannten Schmelzprismen verlaufen in einer bestimmten geometrischen Anordnung, dadurch ist der Zahnschmelz die härteste Substanz unseres Körpers. Im Bereich der Schmelzzementgrenze löst sich die Geometrie der Schmelzprismen auf, dadurch entstehen Schwachstellen im Schmelz.

Zudem ist dieser Bereich – die Schmelz-Zementgrenze- bei Kaubewegungen häufig einer Hebelkraft ausgesetzt. Ist die Hebelwirkung zum Beispiel aufgrund einer Zahnfehlstellung zu groß und/oder ist der Zahnschmelz aufgrund der individuellen Schmelzprismen Anomalie zu schwach, dann können Teile vom Zahnschmelz ausbrechen, es entsteht ein kleiner Keilförmiger Defekt.

Mit der Zahnbürste kann man seine Zähne nicht nur reinigen, sondern auch durch falsche Handhabung Schaden zufügen, mehr dazu im Video Zahnbürstentrauma. Die Form des Keiles gibt häufig Auskunft über die Art des Traumes. Breite großflächige Defekte sind meist die Folge von falscher Putztechnik. Unregelmäßige kleine schlitzförmige Defekte weisen mehr auf Schmelz/Zementübergangsanomalien mit abnormer axialer Belastung hin, kommt dann noch über die Jahre falsche Putztechnik hinzu, dann resultieren breitere schlitzförmigen Defekte.

Eine weitere Ursache für Zahnhalsdefekte ist z.B. die falsche Verwendung von Zahnseide. Wird Zahnseide um den Zahn gelegt und hin und her bewegt, dann schneidet sich die Zahnseide nach einiger Zeit in den Zahn hinein, es resultiert ein glatter Schlitz.

Zahnhalsdefekte sollten behandelt werden, z.B. durch Glättung der Prismen und Versorgung mit speziellen Kompomeren, zudem natürlich auch eine Behandlung der auslösenden Ursache (Änderung Putzverhalten, oder Biss Korrektur)

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.