Distraktor dient Knochenaufbau

Distraktor auf Kiefermodellbelsky

Distraktor

Ein Distraktor ist ein chirurgisches Instrument bzw. Gerät und dient dem Knochenaufbau.

Im Bild sehen Sie einen Distraktor, der auf dem Unterkiefer befestigt ist, deutlich erkennt man den Knochendefekt, der Alveolarkamm ist in diesem Bereich unterhalb der benachbarten Zähne. Den Knochendefekt könnte man z.B. durch eine Knochentransplantation therapieren, so wäre eine Implantation, also das Setzten von künstlichen Zahnwurzeln wieder möglich – mehr dazu im Video Implantation.

Bei größeren Knochentransplantationen kann es aber mitunter schwierig sein den transplantierten Knochenblock zu decken. Decken bedeutet, dass der transplantierte Block mit der darüber liegenden Schleimhaut abgedeckt werden muss, zudem muss die Schleimhaut spannungsfrei und speicheldicht vernäht werden, dass ist eine Voraussetzung für Knochenheilung. Bei zu großen Knochenblöcken oder bei ungünstigen Lokalisationen ist das dichte Vernähen der Schleimhaut wie in diesem Fall zu sehen nicht möglich - die Distraktion schlägt beide Fliegen mit einer Klappe. Zuerst wird der Distraktor unter die Schleimhaut operiert, nach Abheilung der Schnitte wird der Knochenblock samt Schleimhaut nach oben bewegt, beides sowohl Schleimhaut als auch Knochen wachsen so nach.

Zuerst wird der Distraktor auf dem Unterkiefer befestigt, dafür werden Löcher gebohrt. Bei wirklichen Operationen muss der Bohrer durch Wasser gekühlt werden, damit der Knochen nicht durch Hitze geschädigt wird. Sobald die Bohrlöcher gesetzt sind, wird der Distraktor mit kleinen Schrauben fixiert.

Nach dem Setzten des Distraktors und Lösung des entsprechenden Knochenstückes, wird die Wunde  dicht vernäht. Nach ca. 10 Tagen beginnt der Patient an der Schraube einmal täglich zu drehen – solange bis der Knochendefekt korrigiert ist. Bei der nachfolgenden Implantation wird auch der Distraktor entfernt.

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.