Amalgamentfernung von undichtem Amalgam

 

Kreuzschnitt in Amalgamfüllungbelsky

Kreuzschnitt in Amalgamfüllung

Ist eine Amalgamfüllung undicht, dann muss diese entfernt werden – man spricht von Amalgamentfernung.

Sie als Patient merken den schwarzen Randspalt zwischen Zahn und Füllung, ein Zeichen der Undichtheit, Schmerzen haben Sie meistens keine.

Zum Glück muss nicht die ganze Füllung herausgebohrt werden, meistens reicht ein sogenannter Kreuzschnitt und Teile der Füllung brechen heraus. In diesem Bild sehen Sie die Schnitte - mit den schwarzen Strichen angedeutet – würde man hier bohren, dann würde die Füllung in großen Teilen herausfallen. Dieses Vorgehen ergibt eine geringere Quecksilber Belastung für Sie und den Arzt.

Um die Quecksilber Belastung bei der Amalgamentfernung weiter zu reduzieren, empfiehlt sich die Verwendung einer Metallfräße  – im Jargon Amalgamjetter genannt, anstatt eines diamantiertem Bohrers.

Beim ausbohren der Füllungen wird, sowie beim legen der Füllungen, am meisten Quecksilber freigesetzt – in Form von Dämpfen. Der Kofferdamm schütz zwar nicht vor den Dämpfen, verhindert aber, dass Amalgamstücke in die Luftröhre gelangen, was eine ernste Komplikation darstellen würde. Auch der feine Amalgamsand wird zum größten Teil von der Gummimembran abgehalten.

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.