Alveolaratrophie - Kieferknochenabbau

sagittale Schnittgrafik von Oberkiefer und Unterkieferbelsky

Knochenabbau

Als Alveolaratrophie bezeichnet man die Rückbildung des ursprünglich zahntragenden bogenförmigen Knochenteiles von Ober- und Unterkiefer.

Nach Zahnverlust und fehlender Belastung, beginnt sich der Alveolarfortsatz zurückzubilden. Zuerst verliert der Alveolarfortsatz an Breite, danach beginnt er sich auch in der Höhe zurück zu entwickeln – die sogenannte Alveolarfortsatz Atrophie. Eine Implantation ist dann häufig nicht mehr möglich, die Verletzung von Nerven oder wie in diesem Fall zu sehen der Kieferhöhle, wäre ohne eine Knochenaufbau Operation die Folge.

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.