Abszess ist ein Eiterherd

Abszess Oberkieferbelsky

Abszess Oberkiefer

Unter einem Abszess versteht man eine abgekapselte Ansammlung von Eiter (Blut-, Zell- u. Bakterienresten).

Abszesse im Kieferbereich können unbehandelt lebensbedrohliche Zustände verursachen. Neben Schmerzen, Fieber, Mundöffnungsschwierigkeiten können auch schmerzlose Verläufe vorkommen, Sie merken dann nur eine derbe Schwellung, die bei Druck schmerzt.

Häufig werden Abszesse im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereiche durch schlecht wurzelbehandelte Zähne, retinierte Weisheitszähne, eine nicht behandelte Parodontitis und/oder durch abgestorbene und nicht Wurzelbehandelte Zähne ausgelöst.

Die Therapie besteht in einer sogenannten Inzision des Abszesses, das bedeutet der Abszess wird aufgeschnitten, Eiter kann sich entleeren.  Damit Eiter einige Zeit abfließen kann, wird meistens ein sogenanntes Drain gesetzt – ein Jodoformstreifen, die Wunde würde sonst sofort wieder zuheilen. Nun kann sich Eiter entleeren, der Streifen wird in der Regel nach 1 bis 2 Tagen entfernt.

Durch die Inzision wird der Abszess therapiert, nicht aber die Ursache des Abszesses, in diesem Fall muss der schuldige Zahn sobald die schlimmsten Symptome vorbei sind, Wurzelbehandelt werden, denn ansonsten bildet sich wiederum ein neuerlicher Abszess.

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.