ABC Zahnkontakte - Störkontakte

Zahngrafik mit Beschriftung der ABC Zahnkontaktebelsky

ABC Zahnkontakte

ABC Kontakte sind in der Zahnmedizin die Bezeichnung für Zahnkontakte im Sinne eines stabilen Bisses im Bereich der Seitenzähne.

Kontakte zum Gegenzahn (Antagonistenkontakte) werden prinzipiell in drei Lagebeziehungen eingeteilt und zwar – wie bereits der Name nahe legt – in A-, B- und C-Kontakte:

  • A-Kontakt: Kontakte der Wangenhöcker von Ober- und Unterkiefer.
  • B-Kontakt: Kontakte der Gaumenhöcker des Ober- mit den Wangenhöckern des Unterkiefers.
  • C-Kontakt: Kontakte der Gaumenhöcker von Ober- und Zungenhöcker Unterkiefer.

Zähne stehen also nicht irgendwie miteinander in Kontakt, sondern sie berühren sich nur an gewissen Punkten – eben den ABC Kontakpunkten. Durch Störkontakte können Zahnschmerzen, Zahnsterben, parodontale Schäden, Zahnwanderungen und sogar Gesichtsschmerzen ausgelöst werden. Um solche Störkontakte zu vermeiden, werden Kronen häufig ohne Kontakt zum Gegenzahn angefertigt, denn keinen Kontakt merken Sie unmittelbar nach dem Kronen einsetzten nicht – Störkontakte merken Sie nämlich sofort.

Kein Zahnkontakt ist aber ebenfalls schlecht für ihr Gebiss – Zahnwanderungen und Kiefergelenksschäden können die Folge sein. Zahnkontakt sollte der Zahnersatz also auf alle Fälle haben, am einfachsten für Sie zu überprüfen durch das aufbeißen auf ein dünnes Papier. Können Sie das Papier beim zusammenbeißen aus dem Mund ziehen, dann hat der Zahnersatz keinen Kontakt. Der gewissenhafte Zahnarzt kontrolliert deshalb die Richtige Höhe des Zahnersatzes ebenfalls mit einem speziellen Papier – der sogenannten Farbfolie.

This post is also available in: Englisch

on No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.