Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 24.9 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.0 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 25.5 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 28.3 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 30.4 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 37.3 Meilen
Hagerstown, 21740
Entfernung: 40.2 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 41.9 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 44.1 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 45.5 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

Wurzelbehandlung - wie weiter?

Userstatus:
Patient
Gepostet von: wayde  (vor 8 Jahren)
hallo und schönen Abend

ich habe mir jetzt gerade ca. 2 stunden alles mögliche über Wurzelbehandlungen durchgelesen - und langsam komme ich zu dem Schluss, dass bei mir da wohl so ziemlich alles falsch gelaufen ist

Bei meinem 3. Zahn unten rechts (nach Internetrecherche würde ich sagen, dass ist 46 - da ich keine Weisheitszähne habe) wurde vor 2 Jahren ein Loch mal ganz gewöhnlich mit etwas Füllung verschlossen, fertig.

Jetzt ist mir am 12. August die Füllung gebrochen, einige Tage später ganz rausgefallen. War dann am 20. August bei meinem ZA, der hat nichts gemacht ausser kurz ein bisschen gespült und irgend eine weisse Pampe reingedrückt - und neuer Termin für den 30. August verordnet. Leider ist dieses "Molto fill" schon nach 5 Tagen wieder rausgefallen - obwohl ich weder draufgebissen noch fest mit meiner elektr. Zahnbürste drüber bin. Also 5 Tage wieder mit Loch im Mund herumgelaufen. Weh getan hat es übrigens nie.

Am 30. August (Montag) dann ganz hoffnungsvoll mit einer Plombe gerechnet - denkste.
Ein Blick und dann mal röntgen und eine Spritze verpasst bekommen mit der Meldung "dass geht zu tief rein" Dann hat er da herumgebohrt wie ein Wilder und wieder irgendwas (mein ZA ist leider nicht gerade sehr auskunftsfreudig - und wenn er redet läuft garantiert nebenbei noch der Bohrer und der Sauger im Mund) in das Loch gepampt.
Danach durfte ich wieder nach Hause gehen und bis Donnerstag, 2. September meinen beleidigten Zahn inkl. Zahnfleisch kurieren. Da war dann die Schweillung tatsächlich weg - aber der neue Termin da.
Also wieder hin, ZA kommt rein, sagt hallo und will mal kurz was schauen. ich denke ich lass ihn mal, und dann frag ich mal, was er heute so vorhat. War leider nix, denn während er noch schaut hat er schon angefangen zu bohren - und dann mit irgendwas in meinen Zahn reingepiekst und schön damit herumgedreht Tat übrigens so richtig SAUWEH!!! Dann wurde ich zum Röntgen gejagt und wollte mal kurz den Mund schliessen, als die Assistentin ganz schnell gemeint hat -"nicht den Mund zumachen, sie haben eine Nadel drin" BITTE WAS?????? Nur konnte ich eben mit dem Ding auch nicht reden, aber es hätte mal die Schmerzen erklärt.
zurück zum "Folterstuhl" mit Blick auf den Bildschirm mit den Fotos - da stand unten ganz klein Vitalextirpation. (= ???? )
danach wurde die Nadel rausgezogen und er hat für ca. 15 Minuten in meinem Zahn oder besser Nerv herumgestochert mit diversen Nadeln und immer wieder mal gespült. Habe geschätzte 3 Liter Angstschweiss verloren dabei aber leider nicht mein Schmerzempfinden !!Dann kam irgendwas fruchtbar ekelhaft scharfes noch rein, eine Masse drüber und ganz obendrauf wieder dieses "Moltofill". Mit dem Hinweis "vorsichtig sein damit - und eine Stunde nix essen und trinken" war er wieder verschwunden. Danach gings ab zur Terminvergabe - die ist in 4 Wochen!!! ich habe aber nicht das Gefühl dass das jetzt 4 Wochen hält - aber er hat Urlaub....

Also, nur mal so als Info - ich lasse mir eigentlich nichts so verkaufen oder machen, ohne vorher genau zu wissen, um was es sich handelt... aber wenn ich beim ZA auch nur durch die Türe gehe, werde ich ca. 1,70 kleiner und piepse dann nur noch ganz vorsichtig vor mich hin...

So, das war jetzt ein bisschen viel auf einmal, aber vielleicht bringen Sie ja Licht ins Dunkel..... War das jetzt eine Wurzelbehandlung??? Warum 4 Wochen warten, wenn ich überall gelesen habe, höchstens eine Woche? und wielange darf es weh tun - eigentlich ist der Nerv doch jetzt tot oder?
Userstatus:
Patient
Gepostet von: wayde  (vor 8 Jahren)
vielen Dank für die schnelle Antwort

Mein Problem ist allerdings, dass der Arzt jetzt 4 Wochen Urlaub hat - und in meinem Zahn kribbelt es spätestens ab mittags. Kann das ein Zeichen für eine Entzündung oder so was sein? vor allem ist diese weisse provisorische Masse, die da obenauf ist, schon fast komplett runtergegangen - das hält nie mehr 4 Wochen lang!!
0
loading