Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 24.9 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.0 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 25.5 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 28.3 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 30.4 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 37.3 Meilen
Hagerstown, 21740
Entfernung: 40.2 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 41.9 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 44.1 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 45.5 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

wie oft Füllungswechsel?

Userstatus:
Patient
Gepostet von: willa  (vor 8 Jahren)
Hallo,

mich beschäftigt folgende Frage. Wie oft ist ein Füllungswechsel möglich, ohne das gleich eine WB fällig wird?

ich hatte Ende April eine Zementfüllung an 46 bekommen, die leider nach 2 Monaten durch extremes nächtl. Pressen teils schon ausgewaschen war, dann im Juni gegen Kunststoff tauschen lassen. Mein Wunsch auf Belassen der Zemetfüllung als Unterfüllung wurde leider nicht entsprochen und somit direkt auf Dentin geklebt.
Nun habe ich keinen direkten Schmerzen, aber wenn ich mit dem Fingenagel in den tiefsten Punkt der Fissur drücke, sticht bzw. zwickt es ganz leicht. Kaum spürbar aber vorhanden. Beim kauen merke ich dies nicht, aber die Reizung ist quasi dennoch da.
Dieser kurze Stich ist auch nur wenn man schnell den Druck verringert. Beim draufdrücken ist nix und beim langsamen Loslassen auch nicht. Der Rest der Füllung (bis auf tiefsten Punkt der Fissur) ist völlig unempfindlich.

Nun habe ich mit dieser Füllung ein extrem ungutes Gefühl und möchte diese gegen ein Goldinlay tauschen lassen. (Keramik leider wegen Pressens nicht möglich) Ist das jetzt der Untergang des Zahnes wenn innerhalb eines halben Jahres zum dritten Mal an dem Zahn geschliffen wird? Die Füllung ist nicht sehr tief, geht aber über die Kauffläche. Jedes Mal Bohren schwächt sicher den Zahn.

Dann habe ich noch eine Frage. Kann der Kunsstoff auch den Zahn schädigen, wenn dieser nicht belastet wird und sich somit durch den Kaudruck bedingt, keine Monomere lösen können?
Da ich noch bis Dez. Wartezeit habe, bis mir meine Zahn-Zusatzversicherung Zahnersatz bezahlt, müsste ich also noch warten mit dem Wechsel der Füllung, habe aber Angst, das mir dieser viell. vorher schon abstirbt.
Oder kann ich die Füllung bis Ende des Jahres belassen, wenn ich hohen Kaudruck vermeide. (Wegen nächtl. Pressens habe ich momentan eine Schiene)

Ich habe einfach Panik durch die viele Bohrerei meinen vitalen Zahn zu verlieren.

Würde mich über eine Antwort von Ihnen, wie immer sehr freuen.

Vielen Dank

Gruß
dummett
0
loading