Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 24.9 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.0 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 25.5 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 28.3 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 30.4 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 37.3 Meilen
Hagerstown, 21740
Entfernung: 40.2 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 41.9 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 44.1 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 45.5 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

Unerklärliche Zahnschmerzen

Userstatus:
Patient
Gepostet von: Martin82  (vor 3 Jahren)
Hallo!

Ich habe seit etwa 3 Monaten folgendes Problem:
Zahnschmerzen und Kälteempfindlichkeit auf linker Zahnreihe(also gefühlt nicht nur 1 Zahn).
Manchmal druck wie wenn der Weisheitszahn drückt, manchmal die Eckzähne, manchmal ein sehr tief gebohrter und Plombierter Backenzahn.
Manchmal unten, selbes Schmerzempfinden wie oben.

Geschichte:
Habe mir Anfang September eine Wurzelbehandlung auf einen Backenzahn RECHTS oben machen lassen. WB verlief ganz gut und wurde auch bis jetzt erfolgreich abgeschlossen. Aber als ich noch mitten in der Wurzelbehandlung rechts oben war(hat sich durch Medikamenteinlage und professorischen Verschluss ja mehrwöchig hingezogen) bemerkte ich Probleme auf der linken oberen Seite meiner Zahnreihe.
Grösstes Problem ist ein seit 2 Jahren sehr tief gebohrter und Plombierter Zahn.
Hab das meinem Zahnarzt mitgeteilt, der hat ein Röntgen angefertigt, und mittels Klopf+Kältetest den Zahn für OK befunden und mir von einer weiteren Wurzelbehandlung abgeraten.
Da die schmerzen aber nach 2 Wochen immer noch nicht besser wurden bin ich nochmal hin. Kälte+Klopftest auf gesamter oberer Zahnreihe und alles in Ordnung.
Diagnose ZA: leicht freiliegende Zahnhälse
Therapie: Sensodyne Rapid und Listerine

Schmerzbefinden nicht verbessert.
Ab zum HNO: Hörtest, in den Mund geschaut, in die Ohren gesehen, alles in Ordnung. Meinte das könnte von der Halswirbelsäule kommen.
Ja, ich habe leichte Probleme mit meiner HWS, aber dadurch Zahnschmerzen kaufte ich ihm nicht ab.
Diagnose: HWS Cervikalsyndrom
Therapie: Orthopäde

Ab zu einem Neurologen (Wahlarzt), der mich mal richtig durchgecheckt hat und mir auch 30min lang fragen gestellt hat und sich alle Befunden angesehen hat die ich hatte(Röntgen und MRT meiner HWS).
Seine Diagnose: Bruxismus.
Stimmt auch, weil meine Freundin mich schon öfters auf mein Zahnknirschen in der Nacht angesprochen hat.
Verordnete Therapie:
-10x Physio für die HWS
-Knirscherschiene


Hab meine Aufbissschiene jetzt ca 1 Woche, und 5 Therapiestunden hinter mir,mit Rückenmassagen und übungen für zu Hause.
Verspannungen im Rücken/Nackenbereich sind sehr viel besser.
Zahnschmerzen noch immer wie vor 3 Monaten-keine Verbesserung.
An manchen Tagen stark, an manchen schwach, an manchen Tagen keine Probleme(auch nicht Kälteempfindlich)

Ich wäre sehr dankbar für eine Meinung von Ihnen.
Zu welchem Arzt soll ich gehen? Was könnte es sein?
Userstatus:
Zahnarzt
Lieber Martin!

Könntest du ein aktuelles OPTG hochladen?

Schau dir auch diese Videos an: https://www.youtube.com/playlist?list=PLX9Vxx5BMIuvzsYTHpat5z8X2aYtaF1s1
Liebe Grüße JB
 
www.denta-beaute.com
 
 
 
Geposted vor 3 Jahren
Userstatus:
Patient
Gepostet von: Martin82  (vor 3 Jahren)
Zuerst einmal Danke dass Sie sich so viel Zeit nehmen und neben Ihrem Beruf und Privatleben noch Zeit finden den Leuten hier zu helfen.
Ich habe mir heute erst auf anraten meiner "neuen" Zahnärztin den Weißheitszahn oben links entfernen lassen.
Der stand etwas schräg zur Backe nach aussen hin, war aber komplett rausgewachsen.
Desweiteren wurde bei mir eine Wurzelbehandlung am 6er links vorgenommen.
Sollten diese Schritte keine Verbesserung meiner Beschwerden bringen, so werde ich mich natürlich sofort wieder hier melden und auch zusehen dass ich alle Röntgenbilder bekomme.
Jetzt heisst es erst mal Abwarten für mich.

Ich wünsche Ihnen Frohe Weihnachten und ein schönes neues Jahr!
Userstatus:
Zahnarzt
Alles Gute!
Liebe Grüße JB
 
www.denta-beaute.com
 
 
 
Geposted vor 3 Jahren
Userstatus:
Patient
Gepostet von: tinilandschauer  (vor 2 Jahren)
Denke hast eine Wurzelentzündund.
Userstatus:
Patient
Gepostet von: Martin82  (vor 2 Jahren)
So! Schuld an meinen beschwerden links war anscheinend wirklich der 6er oben, der mir von meiner neuen Zahnärztin wurzelbehandelt wurde.
Mir ging es sofort nach der entfernung des 8er links und der gleichzeitigen WKB am 6er viel besser.
Leider haben sich dann nach dem ersten spühlen/reinigen der Wurzeln am 6er akute schmerzen eingestellt, worauf ich mir auch noch den 6er links habe entfernen lassen.
Leider ist dieser tolle Zahn durch seine Anatomie der Wurzeln(hingen wie kleine Häckchen in meinem Kiefer), und durch die vorangegangene Wurzelbehandlung in alle Teile zersplittert.
Die Entfernung dauerte also etwas länger, und auch hatte ich dannach kurzzeitig eine kleine Mund-Kieferhöhlen Öffnung, die sich aber nach einem Tag wieder schloss.
Habe seit der Entfernung vom 6er gar keine Probleme mehr auf der linken Seite! :)

Leider werden meine Schmerzen auf der rechten Seite (bereits Wurzelbehandelter 6er oben) von Tag zu Tag schlimmer.
-Der Zahn ist etwas Empfindlich wenn ich von aussen drauf drücke.
-Über dem Zahn habe ich ständig ein permanentes Druckgefühl.
-Mein rechtes Nasenloch sondert öfters sekret ab, was meistens einem pochen des 6er oben vorausgeht.

Ich überlege mir nur auch diesen Zahn wieder entfernen zu lassen um nach 6! Monaten nun vielleicht endlich wieder ruhe im Mund zu haben.
Ich hoffe dies ist der richtige Weg.
0
loading