Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 15.6 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 17.7 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 19.5 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 21.1 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.9 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 28.8 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 33.4 Meilen
Alexandria, 22314
Entfernung: 36.7 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 37.5 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 38.7 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

Neue Brücke - seit einem halbem Jahr Probleme

Userstatus:
Patient
Gepostet von: Ratlos64  (vor 2 Jahren)
Ich habe mir im Dezember 2015 meine alte Brücke aus dem Jahre 1988 erneuern lassen, da das Zahnfleisch über die Jahre bereits so zurück gegangen war, dass am linken Eckzahn ein "schwarzer Rand" sichtbar war. Zusätzlich zu den bisher betroffenen Zähnen 14 bis 21 (wobei 11 und 12 fehlen), wurden nun noch 15 und 22 beschliffen und überkront. Die gesamte Brücke besteht nun aus einem Teil über alle Zähne.
Von Anfang an war ich bei den Zähnen 21 und besonders bei 22 schmerzempfindlich - sowohl bei Kälte als auch bei Hitze. Auch schon während des Schleifens habe ich meinen Zahnarzt darauf hingewiesen, dass die Spritze nicht richtig wirkt. Zuerst hatte ich ja noch Hoffnung, dass sich die Zähne irgendwann beruhigen würden..
Ich kaue inzwischen fast nur noch über die rechte Kieferseite, da ich das Gefühl habe, dass beim Kauen auf der linken Seite an den vorderen rechten Schneidezähnen minimale Bewegungen stattfinden (eine Art "Hebelwirkung"). Abbeißen ist mit den neuen Schneidezähnen gar nicht mehr möglich, da die Zähne dann schmerzen. Ich habe das Gefühl, dass sie zu dick sind und sich gar nicht in z.B. eine Apfelspalte reindrücken können. Manchmal denke ich auch, dass die Kronen an den beiden betroffenen Zähnen "undicht" sind - warum sonst sind sie so schmerzempflindlich?Nun ist aber mehr als ein halbes Jahr vergangen und die Schmerzen werden teilweise immer schlimmer. Komisch ist, dass ich manchmal einige Tage kaum etwas merke, an anderen Tagen kann ich nicht einmal Wasser trinken, geschweige denn Eis essen, ohne dass ein starker Schmerz in den Zahn schießt. Seitdem ich diese neuen Kronen habe, hat sich an der Gaumenseite eine rote, geschwollene Stelle gebildet, die durch nichts (Spülen mit Lösungen) zu beseitigen ist. Außerdem bin ich verwundert, dass das Zahnfleisch an 21 bereits so stark zurück gegangen ist, dass ich manchmal sogar beim Zähneputzen "durch die Decke gehe" Ich benutze bereits seit einem halben Jahr Zahncreme für empfindliche Zähne.
Mein Zahnarzt streitet ab, dass die Kronen undicht sind, er sagt, alles sitze fest. Als einzige Lösung bietet er mir an, alles wieder herunter zu reißen und neu zu machen.
Meine Frage: Bedeutet das nicht noch mehr Stress für alle meine Zähne? Warum ist die Brücke in so einem großen Stück gefertigt worden und nicht in Einzelteilen? Wie ist die Arbeit meines Zahnarztes bzw. des Technikers zu bewerten? Warum musste ich nun nochmals mein Bonusheft für den Antrag an die Krankenkasse abgeben, wenn es sich doch eigentlich um eine Art "Garantie-Leistung" handeln müsste?
Ich bin wirklich ratlos und so langsam völlig verzweifelt und freue mich auf Ihre Rückmeldungen. Gerne kann ich dazu noch Fotos zur Verfügung stellen (Button funktioniert aber nicht)
Userstatus:
Zahnarzt
Liebe Ratlos!

Sieh dir bitte die Videos Zahnkrone, Hohlkehlenbeschliff, Zahnabdruck hier auf cd an.

Zudem kannst du dir das Video undichte Zahnkronen ansehen. Dann würde ich mir andere Meinungen einholen, zudem eine Röntgenkontrolle machen ... man kann alles klären.
Liebe Grüße JB
 
www.denta-beaute.com
 
 
 
Geposted vor 2 Jahren
0
loading