Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 15.6 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 17.7 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 19.5 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 21.1 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.9 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 28.8 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 33.4 Meilen
Alexandria, 22314
Entfernung: 36.7 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 37.5 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 38.7 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

Angst die 1000ste

Userstatus:
Patient
Gepostet von: winborn  (vor 8 Jahren)
Hallo!

Nach unzähligen Wochen, hab auch ich es endlich geschafft meinen angsterfüllten und selbstbemitleidenden ***** (entschuldigen Sie bitte) hier anzumelden.

Ich finde Ihren Sarkasmus sehr nett und deshalb hab ich mir gedacht, versuch ich es doch auch mal und stelle Ihnen zum 1000sten Mal die selbe Frage.

Kurz zu mir: Ich habe Angst. Ziemliche Angst. Ich war das letze Mal vor ca. 3 Jahren beim Zahnarzt und das war leider nicht sehr nett. Ich habe mir während der Behandlung gewunschen endlich ohnmächtig zu werden, aber leider hat es nicht funktioniert
Ich möchte so gerne alle Amalgandinger raus und das was halt zu machen ist soll auch gemacht werden. Mindestens einer meiner Kollegen muss bestimmt gezogen werden (er plagt mich schon ewig). Mit Analgetika bringe ich mich so durch den Tag, aber so solls ja auch nicht sein.

Lange Rede, kurzer Sinn (ich arbeite in der Psychiatrie, da wird viel gequatscht): Ich kann mich nur in Vollnarkose behandeln lassen. Ich schaffe es einfach nicht anders. Schon der Gedanke an DEN Behandlungsstuhl bringt mich fast um.
Würden Sie das grundsätzlich für mich machen? Ich mach auch mit. Meine Zähne sind für meine jungen 24 Jahre eine Schande und ich schäme mich. Nach außen hin "gehen" sie ja, aber bei genaueren Betrachten....

Entschuldigen Sie für den Roman. Schönen Tag!!

Mit freundlichen Grüßen
Winborn
Userstatus:
Patient
Gepostet von: winborn  (vor 8 Jahren)
guten abend herr ddr.!

vielen dank für ihre antwort und entschuldigen sie bitte dass ich sie als sarkast betitelt habe trocken triffts wohl wirklich eher.

ich habe so viel gequatscht das letzte mal und deshalb der zusammenhang mit der psychiatrie. wir reden eben viel mit unseren patienten und ich hab gestern auch viel geredet. ist mein job. deswegen.


stopp zu sagen während man einem halb zersägten backenzahn im mund hat, ist wahrscheinlich nicht so geschickt.
er wollte nicht raus, ich wurde drei mal eingespritzt, habe trotzdem alles gespürt, dachte ich halte die schmerzen nicht mehr aus und da hat sie den zahn einfach halbiert (oder so ähnlich).
es hat ganze 90 minuten gedauert und ich hab nur noch still gebetet dass ich halt endlich ohnmächtig werde. aber nix da, super kreislauf, leider.

im nachhinein kann ich sogar ein bisschen darüber schmunzeln, aber seitdem schaff ichs halt gar nicht mehr zum zahnarzt zu gehen.
war früher schon schlimm, aber jetzt gehts nicht mehr.

werde versuchen einen termin bei ihnen auszumachen. mal sehen ob ichs schaff. danke für ihre zeit und fürs zuhören.

mit lieben grüßen
Winborn
Userstatus:
Patient
Gepostet von: winborn  (vor 8 Jahren)
ch schon wieder....

schönen guten tag!!!

habs heute endlich wieder mal geschafft eine zahnarztpraxis von innen zu betrachten. ok ich gebs zu, es war nur ein beratungsgespräch

der arzt war sehr nett und hat mir auch alles erklärt. allerdings hat er mir nach den röntgenaufnahmen gleich gesagt dass man nicht alles in narkose machen kann.
er meinte das drei zähne wurzelbehandelt gehören und er für einen zahn zwei stunden braucht. das hieße für mich, schon mal 6 stunden nur für drei zähne.

er hat gesagt dass er mir anbieten kann den "schlimmsten" in narkose zu machen und den rest dann so.
ABER genau das will ich ja NICHT. mir war schon klar dass nicht alles in narkose geht. aber der zweite teil der wurzelbehandlung tut ja eh nicht mehr weh und den hätt ich ja noch verkraftet.

sind zwei stunden denn realistisch? kenn mich ja nix aus.
kann ja nicht 6 stunden in narkose liegen und da sind die andern beißerchen aber noch nicht mitgemacht (abgesehen davon dass er es eh nicht macht).

konnte ich mich halbwegs verständlich ausdrücken? bin immer so nervös wenns um meine zähne geht.

viele zähne sind zu machen, drei gehören wurzelbehandelt und er möchte aber nur einen in narkose machen.

ich danke ihnen jetzt schon wieder für ihr bemühen.

mit freundlichen grüßen Winborn
0
loading