Zahnärzte in Ihrer Umgebung:
, 22182
Entfernung: 24.9 Meilen
Frederick, 21701
Entfernung: 25.0 Meilen
Rockville, 20850
Entfernung: 25.5 Meilen
Rockville, 20852
Entfernung: 28.3 Meilen
Falls Church, 22044
Entfernung: 30.4 Meilen
Silver Spring, 20904
Entfernung: 37.3 Meilen
Hagerstown, 21740
Entfernung: 40.2 Meilen
Laurel, 20707-5000
Entfernung: 41.9 Meilen
Ellicott City, 21042-3607
Entfernung: 44.1 Meilen
Ellicott City, 21042-2801
Entfernung: 45.5 Meilen
starten Sie ihre Suche hier
Durchsuchen
dental-videos
ZAHNFORUM
Forum durchsuchen
0

Alveolitis sicca - ich kann nicht mehr!!!

Userstatus:
Patient
Gepostet von: MaryMary  (vor 9 Jahren)
Hallo und guten Abend,

ich hoffe das ich hier richtig bin und Sie mir weiterhelfen können, da ich mit deNerven ziemlich am Ende bin.
Hier meine Geschichte:
Vor 6 Wochen, also Anfang Mai, wurde mir der Zahn 15 auf Grund einer erfolglosen Wurzelbehandlung ohne Komplikationen gezogen. Direkt am Abend des Zahnziehens fing das Chaos los - starke Schmerzen und extremes pochen. Ich am nächsten Tag auf zum Zahnarzt, der sich die Wunde anschaute und die Diagnose Alevolitis sicca stellte. Therapier wurde die Wunde mit einem Jod-Streifen, dieser wurde in der ersten Woche 3 mal gewechselt und die Schmerzen während der Woche waren schrecklich. Freitags dann sagte er es bräuchte nichts mehr in die Wunde, es sähe gut aus! Abends hatte ich dann so Schmerzen das meine Familie mich ins Auto packte und zum Notdienst brachte. Dieser öffnete Die Wunde erneut und füllte Socketol ein - wieder starke Schmerzen, einen Tag später bei der Nachkontrolle beim Notdienst war die Wunde voller Eiter und es wurde gespult und wieder ein Jod-Streifen eingelgt. Jetzt war ich schon ein nervliches Wrack und am Tag darauf entschied ich mich die Uniklinik aufzusuchen. Dort behandelte mich der Oberarzt sehr gewissenhaft. Er spülte die Wunde und legte einen Streifen mit Ledermix ein. Endlich ließ das pochen wenigstens nach, Schmerzen waren aber noch eine ganze Woche, mit täglichem Streifenwechsel, vorhanden. Nach dieser Woche stand nun mein 1-wöchiger Sommerurlaub im Ausland an und es musste eine Lösung für die Zeit gefunden werden. Der OA legte mir also einen Streifen in die Wunde der etwas fest wurde (fast wie Gips),auch hier mischte er Ledermix bei. Der Urlaub war OK, die ersten 2 Tage habe ich nur mit Tilidin überstanden und dann wurde es langsam besser. So, als ich dann nach dem Urlaub zur Kontrolle dort war wurde der Streifen entfernt - der Knochen war wohl schon leicht bedeckt. Das ganze ist jetzt genau 10 Tage her in denen ich einigermaßen schmerzfrei war! Vor 2 Tagen fingen die Schmerzen dann erneut stark an. Mein Zahnarzt hatte mir eine Spritze zum entfernen von Essensresten mitgegeben, damit spülte ich die Wunde und bekam einen mega Schreck - alles voller Eiter, als wenn ich mit der Spritze einen dicken Abzess eröffnet hätte. Dies passierte mal wieder am Woende... wie soll es auch anders sein. Heute war ich dann beim Notdienst. Dieser meinte die Wund müsse erneut angefrischt werden. Dies tat er auch. Es wurde kein Medikament eingelegt! Jetzt schaue ich gerad in die Wunde und es ist kein Koagulum zu sehen. Das pochen ist nach wie vor da. Ich stehe kurz vorm Nervenzusammenbruch und brauche nun dringend hilfe! Ich kann diese Schmerzen nicht mehr ertragen. Ich kann nicht richtig essen und werde immer dünner (bin leider bereits Untergewichtig). Irgendjemand muss mir doch helfen können. Ich hatte nach den schmerzfreien Tagen gedacht das es überstanden wäre, wie kann sich das denn wieder entzünden? Mein arbeitgeber spielt auch nicht mehr lange mit, das ich täglich zum Zahnarzt muss! Bitte, hat jemand Tips oder Erfahrungen? Hat jemand schonmal den selben extrem langen Leidensweg erlebt? Welche Therapie empfehlen sie?
Vielen lieben Dank!
Userstatus:
Patient
Gepostet von: MaryMary  (vor 9 Jahren)
Hat den niemand einen Rat oder Erfahrungen???
Userstatus:
Zahnarzt
Liebe MaryMary!

Ich bin kein Fan von diesen "Streifenkuren", ich frische die Wunde normalerweise an und decke Speicheldicht mit einem Schleimhautlappen und/oder "Bichat" Wangenfett - manchmal auch mit beiden.

Ich würde mir ein paar Kieferchirurgen Ihrer Umgebung raussuchen und dort eine 2te Meinung einholen.

Alles Gute!

Liebe Grüße JB
 
www.denta-beaute.com
 
 
 
Geposted vor 9 Jahren
0
loading