Wurzellängsfraktur bedeutet in der Zahnmedizin, dass die Zahnwurzel der Länge nach gespalten ist.

Zahn mit einer Wurzellängsfrakturbelsky

Wurzellängsfraktur

Bei Wurzelbehandlung kann das Wurzelfüllmaterial die Zahnwurzel der Länge nach sprengen – eine Längsfraktur.

Diese Gefahr besteht vor allem dann, wenn der Zahnarzt die Wurzelfüllung zu stark komprimiert, die Kanäle zu stark aufarbeitet und zudem nicht gründlich den Kanal trocknet.

Im Bild sehen Sie eine Längsfraktur, nach der Zahnentfernung erkennt man deutlich den dunklen Frakturspalt, der die gesamte Wurzel durchzieht. In diesem Fall lag eine angeborene Schmelz-/Zementanomalie vor, zu sehen an der dunklen Fissur der Zahnkrone. Vermutlich führte die Wurzelbehandlung zusammen mit der angeborenen „Schwachstelle“ der Wurzel zur Wurzellängsfraktur.

Ein Zahn mit einer Wurzellängsfraktur ist nicht mehr sanierbar und gehört schnellst möglich entfernt, denn nur so kann die Entzündung und der damit verbundene Knochenabbau gestoppt werden.

am No Comments Yet

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu posten.