Gingivitis bedeutet Zahnfleischentzündung

Plaque Gingivitisbelsky

Plaque Gingivitis

Gingivitis ist der lateinische Ausdruck für eine akute oder chronische Zahnfleischentzündung.

Gesundes Zahnfleisch ist blassrosa, liegt dem Zahn fest an und zeigt bei genauem Hinsehen eine Stippelung (ähnlich wie eine Orange). Entzündetes Zahnfleisch verliert diese Stippelung, es schwillt an, blutet leicht und wird düster rot. Gingivitis verursacht zumeist keine Schmerzen. Als Erreger kommen prinzipiell alle in der Mundflora vorkommenden Bakterien in Betracht, ebenso Escherichia coli. Eine nicht behandelte Gingivitis kann in eine Parodontitis übergehen mehr dazu im gleichnamigen Video.

Die häufigste Ursache für Zahnfleischentzündungen ist die Plaque (Zahnbelag), mehr dazu im gleichnamigen Video. Es ist also wichtig Zahnbelag gründlich von der Zahnoberfläche zu entfernen, dies gelingt Ihnen aber nicht bei

  • überstehenden Füllungen
  • undichten Füllungen
  • überstehenden Kronenrändern oder Brückenrändern
  • bei Zahnverschachtelungen aufgrund z.B. eines Engstandes

Um eine Zahnfleischentzündung zu verhindern, muss der Zahnarzt also gründlich arbeiten und Sie ordentlich putzen! Wenn Sie einmal doch an einer Zahnfleischentzündung erkranken, dann kann das Zahnfleisch für kurze Zeit stark bluten – Sie müssen aber unbedingt weiter putzen! Viele Menschen hören aus Angst vor dem Blut zum Putzen auf, es bildet sich noch mehr Zahnbelag und somit ein Teufelskreis. Eine intensive Mundhygiene stellt also sowohl die Prophylaxe, als auch die Therapie einer plaqueassoziierten Zahnfleischentzündung (Gingivitis) dar.

This post is also available in: Englisch

am No Comments Yet

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar zu posten.